Sauna-Info

Es heißt, dass es in Finnland so viele Saunen gibt, dass alle 5,4 Millionen Finnen darin gleichzeitig Platz haben. Das ist wahr, denn Schätzungen zufolge gibt es zwischen zwei und drei Millionen Saunen. Es gibt Saunen in Ein-Zimmer-Wohnungen, in Sommerhäusern und öffentlichen Schwimmbädern, Sportstudios und Hotels, auf Booten und Bussen – überall. Auch finnische Botschaften im Ausland haben ihre eigenen Saunen, und sogar im Parlament in Helsinki gibt es eine.

 

Und da ich, Pia, aus Finnland komme, gibt es bei uns auch natürlich eine Sauna in jeder Hütte.

Saunaregeln:

 

Vergisst die Regeln! In Bezug auf die Sauna gibt es keine richtigen, denn es hängt immer ganz von den Umständen ab. Das Wichtigste ist, sich zu entspannen, sich zu unterhalten, ein paar Gläser zu trinken und das herrliche Gefühl nach der Sauna zu genießen, das sich einstellt, wenn man Körper und Seele gereinigt hat.

 

Es gibt keine Regeln dafür, wie häufig man einen Aufguss machen kann. Wann immer Sie Lust auf eine schöne Dampfwolke haben, schütten Sie Wasser über den Ofen – fertig.

Und was wirkt die Sauna?

 

Die hohen Temperaturen fördern die Durchblutung und Entspannung von Haut und Muskulatur, sodass sich schmerzhafte Verspannungen lösen können. Dies sorgt dafür, dass man sich nach der Sauna sehr ausgeglichen und spürbar erholt fühlt. Der Wechsel zwischen heißen und kalten Temperaturen sorgen dafür, dass das Immunsystem gestärkt wird.

 

Durch die Ausdehnung der Blutgefäße steigt auch die Herzfrequenz, wodurch das Herz trainiert wird. Auch die Wechselwirkung zwischen Hitzereiz und anschließendem Kältereiz stärkt das Herz-Kreislauf-System.

Letztlich regt das Saunieren auch den Stoffwechsel und die Schweißproduktion des Körpers an, wodurch die Entgiftung und Ausscheidung über die Haut angekurbelt wird.

 

Ein Saunagang kann auch bei Hauterkrankungen wie Schuppenflechte und Neurodermitis Linderung verschaffen. Insbesondere Saunen mit hoher Luftfeuchte können sich positiv auf die Schleimhäute der Atemwege auswirken, sodass Atemwegserkrankungen und Erkältungen vorgebeugt werden. Durch die heiße Luft werden die Schleimhäute besser durchblutet.

 

Wann darf ich nicht in die Sauna?

 

Tabu ist Sauna bei Fieber, Infekten, akuten Rheumaschüben, entzündlichen Hauterkrankungen, offenen Wunden oder nicht einstellbaren Herzrhythmusstörungen.

 

Darf ich in die Sauna, wenn ich schwanger bin?

 

Erfahrene Saunagängerinnen können auch während der Schwangerschaft die Sauna besuchen, sollten jedoch gut auf ihre Wohlfühlgrenze achten.

Pia & Christian heißen Euch willkommen

QUICKLINKS


Anrufen

E-Mail

Anfahrt